Skip to main content

Unscheinbar, aber effektiv – die Weidenröschen Tee Inhaltsstoffe

Weidenröschen Tee InhaltsstoffeBei Krankheiten der Nieren und der Prostata, bei Problemen mit der Blase und als schnelle Hilfe bei Entzündungen – das Weidenröschen ist eine unscheinbare Pflanze, die vielfältige Hilfe im Angebot hat. Wer die kleinen, zarten rosa Blüten sieht, ahnt nicht, welche Weidenröschen Tee Inhaltsstoffe sich hinter diesen Blüten verbergen. Im Laufe der Jahre hat sich das kleinblütige Weidenröschen zu einer anerkannten Heilpflanze entwickelt, die immer mehr an Bedeutung gewinnt. Vor allem, wenn es um Leiden der Prostata geht, können die Weidenröschen Tee Inhaltsstoffe eine große Hilfe sein.

Eine Zierde für den Garten

Das schöne Weidenröschen fühlt sich im Norden von Amerika wohl, ebenso wie in den gemäßigten Zonen Europas. Das Röschen, was streng genommen keine Rose ist, wächst bevorzugt auf Waldlichtungen, an den Ufern von Flüssen und Bächen sowie in lichten Auwäldern. In Gärten fühlt sich das Weidenröschen ebenfalls sehr wohl. Die Heilpflanze ist mehrjährig und wächst bis zu 60 Zentimeter hoch. Die zarte Pflanze überwintert in einer sogenannten Rosette, aus der ein runder Stängel wächst. An diesem Stängel wachsen die länglichen Blätter, die einen leicht gezahnten Rand haben.

Im Juli erscheinen an der Spitze des Stängels die winzig kleinen hellrosa Blüten mit ihren vier Blütenblättern. Wenn das der Fall ist, entfalten sich auch die Weidenröschen Tee Inhaltsstoffe. Wer den Tee selbst herstellen möchte, sollte diese Zeit zur Ernte nutzen. Gesammelt wird das blühende Kraut jedoch immer ohne Wurzel. Dazu die Pflanze dicht über dem Boden abschneiden, die Stängel mit den Blüten zu einem Strauß binden und die Blüten an einem möglichst luftigen Ort trocknen lassen.

Reich an guten Inhaltsstoffen

Das „Epilobium angustifolium“, wie das schmalblättrige Weidenröschen mit botanischen Namen heißt, ist die Pflanze, die vor allem für die Männergesundheit zuständig ist. Warum die schöne Heilpflanze so erfolgreich ist, zeigt sich anhand der vielen Weidenröschen Tee Inhaltsstoffe. Flavonoide und Gerbstoffe sind Weidenröschen Tee Inhaltsstoffe, aber auch Pektin und Vitamin C. Schleimstoffe sind in der Heilpflanze zu finden und diese Weidenröschen Tee Inhaltsstoffe machen die Pflanze so wertvoll. Entzündungshemmend und harntreibend, vor allem auch schmerzstillend, mit diesen Eigenschaften hat sich das Weidenröschen einen guten Namen gemacht. Menschen, die zu Problemen mit den empfindlichen Nieren neigen, sollten regelmäßig Weidenröschen Tee trinken, ebenso wie diejenigen, die Harninfekte haben oder unter Prostatabeschwerden leiden.

Das Weidenröschen in der Ernährung

In Bezug auf die Gesundheit haben die Weidenröschen Tee Inhaltsstoffe viele gute Eigenschaften. Zudem kann die Heilpflanze auch in der Küche mit vielen guten Eigenschaften punkten. Das Weidenröschen blüht recht üppig und die Blüten lassen sich ohne großen Aufwand ernten. Die rosa Blüten schmecken pur, direkt vom Strauch und sie sind eine schöne Dekoration für viele pikante und süße Speisen. Lecker sind sogar die Knospen der Blüten, sie lassen sich roh essen und können zusammen mit anderen Gemüsesorten garen. Die Aubergine ist eine Gemüseart, die geschmacklich sehr gut zu den Knospen der Weidenröschen passt. Die jungen, noch zarten Blätter der Heilpflanze haben einen hohen Gehalt an gesundem Vitamin C. Im Frühling schmecken sie, klein geschnitten, sehr gut im Kräuterquark und in Salaten. Gemischt mit anderen wilden Kräutern machen die zarten Blätter des Weidenröschens auch zu Wildgerichten eine gute Figur.

Das Weidenröschen richtig erkennen


Wer die Weidenröschen Tee Inhaltsstoffe nutzen möchte, sollte die Blüten und die Blätter der Heilpflanze in der freien Natur sammeln. Weidenröschen wachsen bis zu einer Höhe von anderthalb Metern, man findet sie an Wegesrändern, auf Brachflächen, an Böschungen und auf Waldlichtungen. Die Blätter der Heilpflanze sind auffallend lang, spitz und schmal, deutlich sichtbar sind die Blattnerven. Die zarten Knospen und Blüten stehen sehr gerade am Ende des Stängels. Die Blüten selbst sind in etwa so groß wie eine Walnuss und die Samen verbergen sich in einer Schote. Übersehen lässt sich das Weidenröschen nur schwer, vor allem, wenn es in der Blüte ist. Die zartrosa Blüten sind üppig und da sie viel Nektar haben, ist das Weidenröschen eine bei Bienen sehr beliebte Pflanze. Wer sich das Weidenröschen in den Garten stellt, lockt Bienen an und kann auf diese Weise aktiv etwas gegen das Sterben der so wichtigen Nutztiere unternehmen.

Fazit zu Weidenröschen Tee Inhaltsstoffe

Es gibt viele Heilpflanzen, die sich ausschließlich mit Frauenleiden und Frauenkrankheiten beschäftigen. Das Weidenröschen ist hier eine Ausnahme, denn es wirkt bei gesundheitlichen Problemen, die Männer haben. Die Weidenröschen Tee Inhaltsstoffe sind ein gutes Mittel gegen die Probleme mit der Prostata. Die selbst ernannte Kräuterheilerin Maria Treben empfahl das Weidenröschen auch bei Prostatakrebs. Davon ist allerdings nur abzuraten. Bei schweren Erkrankungen, zu denen Krebs definitiv gehört, können die Weidenröschen Tee Inhaltsstoffe nichts mehr ausrichten. Hier kann nur eine gezielte Chemotherapie zusammen mit den richtigen Medikamenten eine Hilfe sein.

Bild: @ depositphotos.com / oxanakhov

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (491 Bewertungen, durchschnittlich: 4,83 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von weidenröschen-tee.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 16.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben