Skip to main content

Weidenröschen Tee

Es gibt nur wenige Heilpflanzen, die geschlechtsspezifisch sind, das Weidenröschen gehört definitiv dazu. Mit einer Rose hat diese Heilpflanze nichts zu tun und aus dem Garten wird das Weidenröschen gerne als Unkraut entfernt. Dabei spielt der Weidenröschen Tee in der Männerheilkunde eine wichtige Rolle. Im Osten von Europa trinken die Menschen den Weidenröschen Tee wie ganz normalen, klassischen schwarzen Tee und dort heißt er bezeichnenderweise „Iwantee“. Selbst wenn das Weidenröschen gerne aus Unkraut gesehen wird, die Pflanze hat sehr viel Nektar und ist daher für Bienen wertvoll. Das erklärt auch den Beinamen „Honigpflanze“.

Eine Heilpflanze und viele Namen


Viele alte Heilpflanzen, deren Wirkung schon lange bekannt ist, haben immer wieder unterschiedliche Namen. So auch das Weidenröschen. Sein botanischer Name lautet „Epilobium angustifolium“, was so viel wie Schote oder auch Veilchen mit einem schmalen Blatt bedeutet. Waldweidenröschen nennen viele die hübsche Pflanze, aber auch Donnerkraut, Unholdenkraut oder Feuerkraut. Der Name Feuerkraut hat eine besondere Bedeutung. Nach einem Waldbrand war das Weidenröschen die erste Pflanze, die wieder aus dem Waldboden schaute und ihn schnell massenhaft besiedelte. Das ist der Grund, warum das Weidenröschen auch die Pionierpflanze heißt. In der Volksheilkunde kommt das Weidenröschen bei vielen Leiden zur Anwendung, einen guten Namen hat sich der Weidenröschen Tee jedoch bei Beschwerden der Prostata und der Harnwege gemacht.

Welche Eigenschaften besitzt der Weidenröschen Tee?

Weidenröschen Tee

Der Tee, der Männerleiden lindern kann @ depositphotos.com / ekina1

Die Inhaltsstoffe im Weidenröschen und damit auch der Weidenröschen Tee besitzen eine Reihe von guten Eigenschaften. Der Weidenröschen Tee hat eine beruhigende Wirkung, er löst den Schleim aus den oberen Atemwegen bei einer Erkältungskrankheit und ist förderlich für einen gesunden, tiefen Schlaf. Auch Wunden heilen schneller, wenn sie äußerlich mit Weidenröschen Tee behandelt werden. Eine Entzündung kann die Heilpflanze lindern und Weidenröschen Tee sorgt dafür, dass die Schmerzen zurückgehen. Das Weidenröschen hat aber eine ganz bestimmte Eigenschaft, die es als Volksheilpflanze bekannt gemacht hat: Sie wirkt harntreibend. Das macht den Weidenröschen Tee zu einem hervorragenden Mittel gegen Harnwegsentzündungen und Prostataleiden.

Welche gesundheitlichen Probleme lassen sich mit Weidenröschen Tee behandeln?

Wer Kopfschmerzen hat, die einfach nicht verschwinden wollen, der sollte nicht vorschnell zur Tablette greifen, sondern sein Glück mit Weidenröschen Tee versuchen. Selbst bei Migräne hat sich der Tee aus den Blüten des Weidenröschens bewährt. Frühjahrsmüdigkeit? Auch hier ist der Weidenröschen Tee ein sehr guter Tipp, um wieder munter zu werden. Wunden oder ein Halsdrüsengeschwür sind Probleme, die sich mit der Hilfe von Weidenröschen Tee lösen lassen. Bei Erkrankungen des Magen-/Darmtrakts ist der Tee zu empfehlen und auch bei einer Nierenerkrankung ist Weidenröschen Tee eine gute Wahl. Wer Schwierigkeiten mit dem Einschlafen hat, sollte eine Tasse Weidenröschen Tee vor dem zu Bett gehen trinken. Besonders wirksam ist Weidenröschen Tee jedoch bei Erkrankungen der Blase, der Nieren und der Prostata. Bei einer Unterfunktion der Nieren wirkt der Tee und er wird immer wieder als begleitende Therapie bei Prostatakrebs eingesetzt.

Welche Inhaltsstoffe hat das Weidenröschen?

Was verleiht dem Weidenröschen seine heilende Wirkung? Welche Inhaltsstoffe sind dafür verantwortlich? Es sind vor allem die Gerbstoffe und das Pektin, die den Weidenröschen Tee so wirksam machen. Das Vitamin C macht den Tee perfekt, wenn es um grippale Infekte und Erkältungen geht und die Schleimstoffe haben die gute Eigenschaft, den in den Bronchien festsitzenden Schleim zu lösen. Der Zucker im Weidenröschen versorgt den Körper zudem mit neuer Energie.

Bei den meisten Heilpflanzen kommen nur die Blätter oder die Blüten für eine Anwendung infrage, beim Weidenröschen ist es die ganze Pflanze. Sowohl die Blüten als auch die Blätter, die Stängel, die Früchte und selbst die Wurzeln lassen sich verwenden. Bekannt ist vor allem der Weidenröschen Tee, der von innen sowie von außen bei Waschungen und Umschlägen Verwendung findet. In früheren Zeiten tranken die Menschen nicht nur Weidenröschen Tee, auch als Gemüse zubereitet, galt das Weidenröschen als Delikatesse. Als Küchenkraut zum Würzen ist das Weidenröschen selbst heute noch beliebt.

Wo ist das Weidenröschen zu finden?

Das Weidenröschen ist in sehr viele Gärten zu finden, wo es meist ein unscheinbares Dasein führt oder als Unkraut auf dem Kompost landet. In der freien Natur sind Weidenröschen am Wegrand, auf Waldlichtungen, an den Ufern von Seen und Flüssen sowie auf Schutthalden zu Hause. Die hübsche Heilpflanze blüht zwischen Juni und August und wer Weidenröschen Tee zubereiten möchte, sollte die Blüten in diesem Zeitraum sammeln. Weidenröschen sind voller Nektar und daher bei verschiedenen Insekten sehr beliebt. Bienen und Schmetterlinge, Käfer und Raupen sind in den Blüten der Heilpflanze zu finden. Vor allem in Hinsicht auf die sich stetig verringernde Zahl der Bienen leistet das Weidenröschen einen Beitrag für die Arterhaltung der wichtigen Nutztiere.

Das Weidenröschen im Garten


Wer das Weidenröschen gerne in seinem Garten haben möchte, sollte das winterharte Wildkraut an einen sonnigen Platz pflanzen. Die Aussaat und eine spätere eventuelle Teilung erfolgen immer im Frühling, generell ist das zwischen März und Juni möglich. Wenn die Heilpflanze einen anderen Standort bekommen soll, ist bis Mitte Juni Zeit, um die Jungpflanzen auszugraben. Das Weidenröschen neigt zum Wuchern und braucht deshalb von Zeit zu Zeit einen Schnitt. Der Weidenröschen ist ein sogenannter Lichtkeimer. Das heißt, die Samen sollten nur ganz leicht in die Erde gedrückt werden. Wenn das Weidenröschen blüht, ist das ein herrlicher Anblick. Die Blüten sind pinkfarben, der Duft ist süß und mit ihren zwei Metern Höhe ist die Pflanze eine der imposantesten in einem Naturgarten.

Die Heilpflanze in der Küche

Im Sommer, wenn die Erntezeit für die Blüten und die Blätter des Weidenröschens kommt, ist es eine gute Idee, die Blüten für den Weidenröschen Tee bei abnehmendem Mond zu ernten. Das Kraut lässt sich gut in Schichten trocknen oder gebündelt zum Trocknen aufhängen. Vor allem die noch jungen Blätter sind reich an wertvollem Vitamin C und deshalb eine beliebte Zutat für leichte und frische Frühlingssalate. Auch gedünstet als Gemüse schmeckt das Weidenröschen pikant. Die Blätter der Pflanze sind ein guter Ersatz für schwarzen Tee, da sie sich leicht fermentieren lassen. In der Nachkriegszeit, als Tabak Mangelware war, fermentierten die Menschen die Blätter des Weidenröschens und rauchten sie anschließend.

Wie vielseitig die Heilpflanze ist, zeigt sich auch an der Verwendung der Samen. Aus ihnen wurden in früheren Zeiten Kerzendochte geflochten und sie waren ein bevorzugtes Füllmaterial für Kissen und Bettdecken. Eine echte Köstlichkeit und sehr aromatisch ist der aus dem Weidenröschen hergestellte Honig.

Für den Fledermausgarten unverzichtbar

Fledermäuse sind die einzigen Säugetiere, die fliegen können und sie stehen mittlerweile auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten. Dabei sind Fledermäuse vor allem im Garten unverzichtbar, denn sie helfen aktiv dabei, die Zahl der Schädlinge gering zu halten. Alle, die im Garten nicht mit giftigen Pestiziden arbeiten möchten, sollten einen Fledermausgarten anlegen, das Weidenröschen sollte darin ein fester Bestandteil sein. Die kleinen Säugetiere sind scheu und lassen sich nicht so schnell anlocken, aber dem Weidenröschen können sie kaum widerstehen. Das Weidenröschen ist deshalb so wichtig, weil es viel süßen Nektar enthält, der eine Menge Insekten anlockt. Wo viele Insekten sind, da lassen sich auch die Fledermäuse gerne nieder, denn Insekten stehen bevorzugt auf ihrem Speisezettel. Wie Fledermäuse, so sind auch die meisten Insekten nachtaktiv und damit eine gute Beute.

Seit 1936 stehen Fledermäuse unter Naturschutz, trotzdem steht es nicht gut um diese erstaunlichen Tiere. Immer wieder verdrängt der Mensch sie aus ihren natürlichen Lebensräumen. Wer einen Garten hat, sollte etwas für die Fledermäuse tun. Mit der Anpflanzung von Weidenröschen ist schon ein wichtiger Schritt getan. Ein Fledermauskasten, der in den Garten gehängt wird, wäre eine weitere sehr gute Idee. Neben dem Weidenröschen sind auch unter anderem die Himbeere, die Königslilie, der Schnittlauch, das Seifenkraut und die Hundsrose ideale Pflanzen für den Fledermausgarten.

Wie wird der Weidenröschen Tee zubereitet?

Der Weidenröschen Tee ist ein leckerer Tee, der süß und aromatisch schmeckt. Wem die natürliche Süße des Tees nicht ausreicht, der kann noch einen Löffel Honig oder einen Stick aus Kandiszucker in die Tasse geben. Die Zubereitung des Tees ist einfach und geht schnell. Auf zwei Teelöffel frisches oder getrocknetes Kraut kommen 250 Milliliter kochendes Wasser. Den Weidenröschen Tee anschließend für gut zehn Minuten ziehen lassen und maximal zwei Tassen jeden Tag davon trinken. Während der Tee aus dem Weidenröschen eine gute Wahl bei Männer ist, die Probleme mit der Prostata haben, hilft er Frauen, die an einer Entzündung der Blase oder der Harnwege erkrankt sind.

Das Weidenröschen als Tinktur

Nicht nur der Weidenröschen Tee ist eine Wohltat für die Gesundheit, auch die Tinktur aus der Heilpflanze ist vielseitig anwendbar. Um die Tinktur herzustellen, eine Handvoll getrocknetes Weidenröschenkraut (das sind ungefähr 20 Gramm) zerkleinern und in ein Glas mit Schraubdeckel füllen. Anschließend 40-prozentigen Alkohol dazugeben, bis das Weidenröschenkraut vollständig bedeckt ist. Das Glas gut verschließen, einmal gut durchschütteln und an einem warmen Ort stellen. Das Glas sollte nach Möglichkeit nicht direkt in der Sonne stehen, zudem ist es wichtig, es mehrmals am Tag zu schütteln. Nur so lässt sich die Bildung von Schimmel vermeiden. Die Tinktur zwei bis vier Wochen ziehen lassen, danach durch einen Filter gießen und in kleine Flaschen umfüllen. Die Tinktur am besten kühl lagern, dann ist sie ein Jahr haltbar.

Bei akuten Beschwerden bis zu dreimal am Tag zehn bis 20 Tropfen der Tinktur verdünnt mit etwas Tee oder Wasser einnehmen. Die Tinktur wie auch der Weidenröschen Tee ersetzen jedoch keinen Besuch beim Arzt. Sie können eine Therapie begleiten, sie aber niemals ersetzen.

Das Weidenröschen und der Volksglauben


Bei den Germanen galt das Weidenröschen als eine Art Orakel. Die Seherinnen rauchten das Kraut in Vollmondnächten und sagten dann die Zukunft voraus. Magische Kräfte werden dem Weidenröschen ebenfalls nachgesagt. Ein Bund Weidenröschen, was unter den Dachstuhl gehängt wird, soll in der Lage sein, das Haus vor einem Einschlag des Blitzes zu schützen. Seit dem frühen Mittelalter gehört das Weidenröschen zu den sogenannten Bettstrohkräutern. Wenn es unter die Matratze gelegt oder als Füllmaterial für das Kissen oder die Matratze genutzt wird, beschützt das Weidenröschen vor allem Mutter und Kind im Wochenbett. An Maria Himmelfahrt, am 15. August, gehört das Weidenröschen in den Kräuterwisch oder den Kräuterbund, da die Pflanze vitalisierend und anregend wirkt.

Gesund und lecker

Nicht nur der Weidenröschen Tee ist sehr gesund, auch in der Küche wird die Heilpflanze sehr gerne gesehen. Die jungen Spitzen der Triebe sowie die schmalen Blätter, die an die Blätter einer Weide erinnern, schmecken als Gemüse ausgezeichnet. Zudem sind die Blätter richtige Vitaminbomben, in 100 Gramm der Blätter sind 200 Milligramm Vitamin C enthalten. Nur der Giersch hat ähnlich viel Vitamin C wie das Weidenröschen.

Was den Tee aber so gesund macht, ist die Tatsache, dass die Heilpflanze viermal so viel Ascorbinsäure wie eine Apfelsine hat. Essbar sind auch die Blüten und die Blütenknospen des Weidenröschens. Sehr beliebt sind sie außerdem als Dekoration für den Salat und lassen sich ebenso als Weidenröschen Tee zubereiten. Nach der Blüte sind die Fruchtstände an der Reihe, denn auch sie sind essbar. Die Stängel des Weidenröschens schmecken roh als Knabberei oder auch gekocht sehr lecker. Im gekochten Zustand erinnern die Stängel ein wenig an Spargel.

Was ist beim Weidenröschen zu beachten?

Wenn der Weidenröschen Tee bei einer Erkrankung der Prostata getrunken wird, sollte im Besonderen darauf geachtet werden, dass es sich um das kleinblütige oder das schmalblättrige Weidenröschen handelt. Alle anderen der geschätzt 190 Sorten dürfen bei einer Prostataerkrankung auf gar keinen Fall Verwendung finden. Hier ist es immer ratsam, den Weidenröschen Tee in der Apotheke zu kaufen und nicht selbst zu sammeln. Bei einer längeren Einnahme des Tees können sich schwere Magen- und Darmbeschwerden einstellen. Sollte das der Fall sein, dann müssen die Betroffenen so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen.

Fazit zu Weidenröschen Tee

Das Weidenröschen hat seinen Namen nicht bekommen, weil seine hübschen Blüten an Rosen erinnern. Vielmehr sind es die langen schmalen Blätter, wie sie auch die Weide hat, die der Heilpflanze ihren Namen gegeben haben. Das Weidenröschen ist eine echte Zierde in jedem Garten und sorgt dafür, dass sich viele Insekten dort wohlfühlen. Der Weidenröschen Tee ist aromatisch und ideal für Frauen mit einer Blasenentzündung. Für Männer, die Probleme mit der Prostata haben, ist der Tee aus den Blüten oder dem Kraut des Weidenröschens schon seit sehr langer Zeit ein bewährtes Mittel. Alle, die ihren Salat optisch aufpeppen wollen, können dazu ebenfalls das Weidenröschen nutzen.

Top 10 Bestseller – Weidenröschen Tee

Bestseller Nr. 1
1.000 g Weidenröschen kleinblütig Weidenröschen Tee orig. vom-Achterhof *
  • Kleinblütiges Weidenröschen - Für die einen ist es ein am Wegrand wachsendes Unkraut, für die anderen eine Pflanze mit traditioneller Vergangenheit. Hildegard von Bingen vertiefte ihre Erkenntnisse zum Weidenröschen
  • Als die Heilkundlerin Maria von Theben das Kraut ebenfalls entdeckte, wurde der unkrautähnlichen Pflanze mit den kleinen zartrosa Blüten mehr Beachtung zuteil. Anfänglich wurde die Pflanze auch als Frauenpflanze bezeichnet
  • Die Natur bietet die besten Zutaten für Rezepte. Dazu gehört das Kraut des Weidenröschens, welches sehr reich an Beta-Sitosterin, Flavonoiden und Tanniden ist
  • Für die Zubereitung eines Tees nimmst Du 2 Teelöffel Weidenröschenkraut und überbrühst diese mit siedendem Wasser. Nach 5 bis 10 Minuten gießt Du den Tee ab und kannst ihn frisch und heiß, aber auch ausgekühlt genießen
  • Sie erhalten ein laborgeprüftes Naturprodukt welches mit Liebe und Sorgfalt von Hand abgefüllt wird
Bestseller Nr. 2
500 g Weidenröschen kleinblütig Weidenröschen Tee orig. vom-Achterhof *
  • Kleinblütiges Weidenröschen - Für die einen ist es ein am Wegrand wachsendes Unkraut, für die anderen eine Pflanze mit traditioneller Vergangenheit. Hildegard von Bingen vertiefte ihre Erkenntnisse zum Weidenröschen
  • Als die Heilkundlerin Maria von Theben das Kraut ebenfalls entdeckte, wurde der unkrautähnlichen Pflanze mit den kleinen zartrosa Blüten mehr Beachtung zuteil. Anfänglich wurde die Pflanze auch als Frauenpflanze bezeichnet
  • Die Natur bietet die besten Zutaten für Rezepte. Dazu gehört das Kraut des Weidenröschens, welches sehr reich an Beta-Sitosterin, Flavonoiden und Tanniden ist
  • Für die Zubereitung eines Tees nimmst Du 2 Teelöffel Weidenröschenkraut und überbrühst diese mit siedendem Wasser. Nach 5 bis 10 Minuten gießt Du den Tee ab und kannst ihn frisch und heiß, aber auch ausgekühlt genießen
  • Sie erhalten ein laborgeprüftes Naturprodukt welches mit Liebe und Sorgfalt von Hand abgefüllt wird
Bestseller Nr. 4
EDEL KRAUT | BIO KLEINBLÜTIGES WEIDENRÖSCHEN TEE Premium Weidenröschentee 500g *
  • BIO Premium Spitzenqualität - kbA - aus kontrolliert biologischem Anbau
  • BIO Kontrollstelle DE-ÖKO-037
  • Frei von Konservierungsstoffen sowie von künstlichen Zusätzen.
  • Maria Treben Empfehlung
  • BIO Kleinblütiges Weidenröschen Tee - geschnitten
Bestseller Nr. 5
PROSTATA-MISCHUNG „stark“ Kräuter-Tee – wohltuend rund um’s Wasser lassen – bei Prostata-Beschwerden – Blasen-Harnweg-Infektion -Prostatatee - ähnlich Schwedenkräuter *
  • WEITERE KRÄUTER-TEE-MISCHUNGEN: Nieren-Mischung - Bauch-Mischung – Gute-Nacht-Mischung - Freier-Atem-Mischung - Erkältungs-Mischung - Schwedenkräuter MENGENRABATT FÜR SAMMELBESTELLER - 3 + 1 gratis oder 5 + 2 gratis oder 10 + 4 gratis SWISS QUALITY - MADE IN GERMANY
  • PROSATA-TEE - wohltuend bei PROSTATA BESCHWERDEN, Blasenleiden, häufigem Harndrang, Blasenentzündung, Harnwegsinfektion
  • ANTIBAKTERIELL WIRKEND – Pflanzliche Tee-Naturprodukte können das Wohlbefinden verbessern und sind für ihre gesundheitlichen Vorteile bekannt. Sie können die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers unterstützen und Entzündungen vorbeugen
  • MAXIMALE WIRKSAMKEIT – Nur hochwertige und hochwirksame Kräuter und Wurzeln werden zur Herstellung diese Produktes verwendet - Inhalt: 210 g Naturpower pro Packung 100% Natur aus rein pflanzlichen Rohstoffen - Gentechnik-frei - vegan - vegetarisch - für mehrere Jahre haltbar!
  • EIN RUHIGES GEWISSEN MIT DEUTSCHEN PRODUKTEN - viele günstige Produkte dieser Art werden aus Asien oder anderen Drittländer importiert, umverpackt und unkontrolliert vertrieben. Unsere Rohstoffe werden in Deutschland auf Pestizide und viele andere Rückstände kontrolliert, zertifiziert und danach verarbeitet, verpackt und direkt zum Kunden geliefert
Bestseller Nr. 7
EDEL KRAUT | BIO KLEINBLÜTIGES WEIDENRÖSCHEN TEE Premium Weidenröschentee 1000g *
  • BIO Premium Spitzenqualität - kbA - aus kontrolliert biologischem Anbau
  • BIO Kontrollstelle DE-ÖKO-037
  • Frei von Konservierungsstoffen sowie von künstlichen Zusätzen.
  • Maria Treben Empfehlung
  • BIO Kleinblütiges Weidenröschen Tee - geschnitten
Bestseller Nr. 8
EDEL KRAUT | BIO KLEINBLÜTIGES WEIDENRÖSCHEN TEE Premium Weidenröschentee 250g *
  • BIO Premium Spitzenqualität - kbA - aus kontrolliert biologischem Anbau
  • BIO Kontrollstelle DE-ÖKO-037
  • Frei von Konservierungsstoffen sowie von künstlichen Zusätzen.
  • Maria Treben Empfehlung
  • BIO Kleinblütiges Weidenröschen Tee - geschnitten

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von weidenröschen-tee.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 15.12.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben